close
Nachrichten

Wie verleiten Casinos zum Spielen?

    Vielfalt ist ein unverzichtbares Merkmal der besten Casinos in Österreich, ob Online oder stationär. Die Auswahl an österreichischen Casinospielen umfasst Spiele wie progressive Jackpots, Rubbellose und alles, was dazwischen liegt. Durch die Verwendung von speziellen Spielkonzepten, Layouts und anderen Strategien verleitet ein Online Casino in Deutschland uns natürlich dazu, mehr zu spielen. In einem Umfeld, das problematisches Glücksspiel fördert, wird jeder, der zu zwanghaftem Spielen neigt, angelockt. Wenn Sie jedoch aufmerksam sind, werden Sie die subtilen psychologischen Tricks bemerken, die in den Casinos eingesetzt werden. 

    Spieldesign und Maximaleinsatz

    Mit dieser Strategie des Maximaleinsatzes können die Spieler einige Linien gewinnen, während sie bei anderen Linien verlieren, sodass sie letztlich weniger Geld als ihren ursprünglichen Einsatz gewinnen. Doch jedes Mal, wenn der Spieler eine Linie gewinnt, leuchtet der Automat auf und gibt Siegestöne von sich, obwohl er insgesamt Geld verliert. Bei diesen Spielen werden die Verluste der Spieler als Gewinne getarnt. Diese vorgetäuschten Gewinne gaukeln den Spielern das Gefühl vor, ein Gewinner zu sein, obwohl sie gerade Geld verloren haben und verleiten sie dazu, den tatsächlichen Gewinn zu überschätzen. Die höhere Häufigkeit von Gewinnen bei Spielautomaten mit mehreren Gewinnlinien stimuliert auch das Belohnungssystem des Gehirns stärker als bei normalen Spielautomaten. Unabhängig davon, ob die Gewinne echt oder vorgetäuscht sind, reagiert das Gehirn mit der Ausschüttung von Dopamin, was das Spiel angenehmer macht.

    Dieses falsche Gefühl des Gewinnens in Verbindung mit einer erhöhten Gehirnaktivität kann das perfekte Rezept für die Sucht sein. Wenn man nicht aufpasst, kann es leicht passieren, dass man sich stundenlang in das Spielen von Spielautomaten mit mehreren Linien vertieft.

    Fehlschläge und kleine Gewinne

    Tatsächlich können Beinahe-Fehlschläge einen stärkeren Drang zum Weiterspielen auslösen als Gewinne. Beinahe-Fehlschläge bieten einen starken Anreiz zum Weiterspielen, weil sie den Spielern vorgaukeln, dass sie in der nächsten Runde endlich gewinnen können. Die hochgradige Motivation durch Beinahe-Niederlagen erhöht das Engagement der Spieler für ein Spiel, sodass sie im Durchschnitt länger bei einem Spiel bleiben, als sie beabsichtigen. Tatsächlich korreliert das Ausmaß der Dopamin-Reaktion auf einen Beinahe-Gewinn eng mit dem Schweregrad eines Glücksspielproblems.

    Lichter, Sound und Effekte

    Untersuchungen zeigen, dass helle Lichter und Töne attraktiver sind und den Spieltrieb steigern, wenn sie mit einer unsicheren Belohnung kombiniert werden. Diese Art von Umgebung hält die Menschen dazu an, länger und schneller zu spielen. Insbesondere Hinweise, die mit Gewinnen in Verbindung gebracht werden, wie blinkende Lichter und Jingles, erhöhen die Aufregung und veranlassen Spieler dazu, die Häufigkeit ihrer Gewinne zu überschätzen. Wenn die Spieler denken, dass sie mehr gewinnen als sie tatsächlich gewinnen, gehen sie davon aus, dass sie genug Geld haben, um weiterzuspielen.

    Gestaltung des Casinos

    Während in alten Casinos so viele Glücksspiele wie möglich in kleine, kastenförmige Räume gequetscht wurden, bieten moderne Casinos große, offene Räume mit vielen Möglichkeiten zum Verschnaufen. Der Gedanke dahinter ist, dass Menschen, die sich eine Pause von der Konzentration und der Reizüberflutung beim Spielen gönnen, länger spielen. Die Schaffung einer angenehmen Umgebung mit einer großen Lobby oder einem Barbereich, in dem die Spieler ihren Geist wiederbeleben können, verhindert, dass sie zu früh vom Glücksspiel ausgebrannt werden. Das entspannte Layout mit leicht zu navigierenden Bereichen, das die meisten modernen Casinos verwenden, sorgt für eine entspannte Atmosphäre, die die Spieler eher dazu verleitet, zu bleiben und riskantere Einsätze zu tätigen.

    Atmosphäre und Beleuchtung im Casino

    Wenn sich die Spieler wohler fühlen, werden sie dazu ermutigt, mehr zu wetten. Neben der visuellen Anziehungskraft sprechen Casinos auch die anderen Sinne an. In einer Studie über Aromen wurde beispielsweise festgestellt, dass die Belüftung eines Casinos mit bestimmten Gerüchen die Anzahl der Spieler an Spielautomaten um 46 % erhöhen kann. Der Grund für diesen Anstieg könnte darin liegen, dass angenehme Gerüche Passanten dazu veranlassen, einen Moment innezuhalten, die Automaten in der Nähe wahrzunehmen und zu spielen.

    Spielen mit Jetons und Chips

    Obwohl es viele Gründe gibt, warum Casinos Jetons und Chips anstelle von Bargeld verwenden, ist der Hauptgrund die psychologische Wirkung, die Jetons und Chips auf die Spieler haben. Für die meisten Erwachsenen ist es viel einfacher, sich von einem Jeton zu trennen als von einem echten Geldschein. Der Geldschein hat für die Spieler ein größeres wirtschaftliches Gewicht, auch wenn der Chip den gleichen Geldbetrag symbolisiert. Viele Spieler betrachten Jetons und Chips bereits als bezahlt, sodass sie eher bereit sind, sich von ihnen zu trennen. Da der Spieler bereits geplant hat, den Chip für ein Spiel auszugeben, überlegt er kaum zweimal, bevor er ihn weggibt.

    Das Spiel mit der Reue

    Casinos können diese Emotionen ausnutzen, indem sie mehr Beinahe-Verluste in ihre Spielkonzepte einbauen. Indem sie Verluste als Beinahe-Gewinne darstellen, überzeugen sie zwanghafte Spieler davon, dass sie es bereuen werden, wenn sie in diesem Moment aufhören zu spielen. Die Angst, einen Jackpot zu verpassen, überschattet die Angst vor möglichen negativen Folgen und der Spieler bleibt dem Spiel treu.

      Bairn Baara

      The author Bairn Baara